0:00
0:00

Kapitel 41

EIN PSALM DAVIDS, VORZUSINGEN.
1 Wohl dem, der sich des Schwachen annimmt! Den wird der HERR erretten zur bösen Zeit.
2 Der HERR wird ihn bewahren und beim Leben erhalten und es ihm lassen wohl gehen auf Erden und ihn nicht preisgeben dem Willen seiner Feinde.
3 Der HERR wird ihn erquicken auf seinem Lager; du hilfst ihm auf von aller seiner Krankheit.
4 Ich sprach: HERR, sei mir gnädig! Heile mich; denn ich habe an dir gesündigt.
5 Meine Feinde reden Arges wider mich: «Wann wird er sterben und sein Name vergehen?»
6 Sie kommen, nach mir zu schauen, und meinen's doch nicht von Herzen; sondern sie suchen etwas, daß sie lästern können, gehen hin und tragen's hinaus auf die Gasse.
7 Alle, die mich hassen, flüstern miteinander über mich und denken Böses über mich:
8 «Unheil ist über ihn ausgegossen; wer so daliegt, wird nicht wieder aufstehen.»
9 Auch mein Freund, dem ich vertraute, der mein Brot aß, tritt mich mit Füßen.
10 Du aber, HERR, sei mir gnädig und hilf mir auf, so will ich ihnen vergelten.
11 Daran merke ich, daß du Gefallen an mir hast, daß mein Feind über mich nicht frohlocken wird.
12 Mich aber hältst du um meiner Frömmigkeit willen und stellst mich vor dein Angesicht für ewig.
13 Gelobt sei der HERR, der Gott Israels, von Ewigkeit zu Ewigkeit! Amen! Amen!